Allgemein

Der insektensammelnde Zahnarzt auf Thassos

Thassos hat eine Fülle von Insekten. Die Insektenfauna von Thassos ist vielfältig und besteht wahrscheinlich aus rund 10.000 Arten. Eine Identifizierung der vielen Gruppen ist schwierig, da die Nähe von Thassos zur Türkei und der daraus resultierenden Vermischung aus mediterranen, Balkan und asiatischen Arten schwierig ist. Im zweiten Weltkrieg wurde die Insel bezüglich ihrer Insekten von bulgarischen Forschern eingehend studiert, aber weitere Informationen sind spärlich, immer noch. Die Arten der Insekten werden sichtbar weniger, höchstwahrscheinlich durch Umwelteinflüsse, Rodung, Gifte etc.. Es gibt Forschungsprogramme in Griechenland, die Pestizide auf ihren Einfluß auf die Insektenwelt prüfen. So einige Menschen haben Angst vor Insekten, was im Grunde schade ist, denn die wunderbare Welt des Mikrokosmos zelebriert eine vollkommen andere, spannende Welt, die es sich lohnt anzuschauen. Gerade im Mai (Gärten und Wiesen in Theologos z. B.) erwacht die Insektenwelt mit vollendeter Schönheit. Einen minimalen Eindruck wird der Fischer anhand einer fast „wahren“ Geschichte geben.

What’s a bug ?

Flora und Fauna auf Thassos

 
_DSC2973

Feuerwanze

 

     Mohnx

Der Fischer erzählt

Theologos x

Theologos

DSC_5212

Libelle

Ich bin kein Liebhaber von Insekten und schon gar nicht Spinnen. In den 1980er-Jahren gab es auf dem Weg von Limenaria nach Kalivia eine Diskothek  „Dionysos“ und an einem der Tanzabende sprang ein schwarzes Etwas auf den Tanzboden. In Sekundenbruchteilen sprangen – hauptsächlich die Männer – zur Seite, wie auch ich. Nach dem Verharren in einer Schrecksekunde traten wir wie wild auf die schwarze Spinne ein. Meine Gäste haben das nicht verstanden, mit denen wir einen gemütlichen Abend dort verbrachten. Ich klärte sie auf, dass diese Spinne eine „Schwarze Witwe“ gewesen ist. Sie waren begeistert über mein Fachwissen und insgeheim musste ich lachen, denn ich habe dieses Wissen „ungewollt“ von einem Gast 10 Jahre zuvor erlernt.

Paradisos

Paradisos

Insekt

Käferx

Goldglänzender Rosenkäfer

Insekten 2

Kampf

Ich weiß nicht mehr genau wann es war, aber irgendwann stand ein Österreicher vor unserer Türe und wollte bei uns ein Zimmer nehmen. Wir gaben ihm gerne ein Zimmer und freuten uns über unseren neuen Gast. Als meine Frau mit ihm hoch in sein Zimmer ging bat Herr U., dass bitte alles was rund um sein Bett stand, aus dem Zimmer herausgenommen werden sollte. Alles, nur das Bett und der Kleiderschrank durften im Zimmer bleiben. Da wir ja öfters Gäste mit ungewöhnlichen Wünschen hatten, war das erst einmal kein Problem für uns. Solange er nicht nackt auf dem Balkon rumlaufen würde – das hätte bei meiner Mutter zu Herzproblemen geführt -, war uns das egal. Wir fanden es spannend auf Dauer zu erfahren, was er vorhatte.

Heuschrecke

Heuschrecke

Wasserschildkröten

Wasserschildkröten Prinos

 

3 in Ringdistelx

Nachdem Herr U. sich erfrischt hatte kam er zu uns herunter und erzählte ein wenig. Vorab muss ich noch berichten, dass wir zu dieser Zeit noch keinen Strom hatten und es Sommer war. Herrn U. war das egal, er bat meine Frau allerdings, dass er gerne jeden Morgen ein 5-Minuten Ei und bitte auf jeden Fall abgeschreckt hätte, damit es nicht weitergaren würde. Dazu eine Scheibe Brot, Butter und Marmelade. Meine Frau sagte ihm: sie wissen, dass wir keinen Strom haben und gekocht wird nur auf einem Gaskocher. Kaltes Wasser haben wir nicht, einen Kühlschrank sehr wohl, aber ohne Sinn. Herr U meinte: er müsste das jeden Tag so haben und er wäre uns sehr verbunden, wenn wir das so hinbekommen könnten.

Schmetterling Kazavitit

Tagpfauenauge

 

 

Schmetterling Schwarz Kazaviti

Weißer Waldportier

_DSC1456 Schnecke

Wir hatten zu dieser Zeit auch noch kein Auto, also sind wir abwechselnd jeden Morgen nach Limenaria gefahren, um Brot zu kaufen. Butter wurde in einem Tongefäß in die Badewanne gestellt, die mit Wasser gefüllt war, damit sie nicht weglief – die Butter. Wir hatten ab jetzt das außergewöhnliche Vergnügen, jeden Tag mit einem Tontopf zu duschen. Meine Frau gruselte sich davor, da sie eine lebhafte Phantasie hatte und dachte: sie duscht mit einer Urne. Sie nannte den Tontopf Helmut. Marmelade wurde im dunklen Schrank aufbewahrt (Futter für die Ameisen). Das ging alles so halbwegs, aber ein perfektes Ei hat Herr U. nie bekommen, dafür haben wir Erfahrungen gesammelt, die wir niemals vermutet hätten. Im Grunde mussten wir herzlich darüber lachen, denn 5-Minuten sind nicht gleich 5-Minuten. Das Ei war entweder hart oder an nur einer Seite hart, auch mal zu flüssig und oft war die Schale im Wasser geplatzt.

Smaragdechse

Smaragdeidechse

Wespen an Fisch

Wespen an Fisch

 

Nach einer Woche wussten wir, warum Herr U. so viel Platz in seinem Zimmer benötigte. Er sammelte Insekten ………… und noch andere skurrile Dinge.

Kätzchen

Theologos

Trichterspinne

Trichterspinne

Eines Morgens, als meine Frau das Zimmer säubern wollte, bzw. das Bett beziehen, kam sie kreischend zu mir gelaufen und sagte: da liegen Ziegen- und Schafsschädel auf dem Boden. Weiterhin würden auf Zeitungspapier Gläser mit Spinnen, Tausendfüßlern und Schmetterlingen liegen. Sie hatte eine schön anzusehende Gänsehaut, die die nächsten Stunden einfach nicht weggehen wollte.

Radnetzspinne

Radnetzspinne

 

 

 

Ich sprach später mit Herrn U., dass meine Frau sein Zimmer nicht sauber machen könnte, bei all dem toten Getier und Herr U. meinte, dass er es selber machen würde, er könnte das verstehen. Ihm wäre das so oder so lieber, dann würden die Gläser eventuell nicht brechen, falls meine Frau mit dem Besen an sie stoßen würde. Meine Frau hätte das Zimmer so oder so nicht wieder betreten und mir fiel es auch nicht gerade leicht.

1 Thassos Insekten

Gottesanbeterin

 

Schwarze Holzbienex

Schwarze Holzbiene

 

2 Thassos Insekten

Mit der Zeit kamen wir uns näher, Herr U. und ich. Er liebte das Schachspiel und brachte es mir bei. Von mir lernte er das Tavli-Spiel. Oft saßen wir abends bis tief in die Nacht und spielten, tranken und diskutierten. So erfuhr ich mehr über ihn.

 

3 Thassos Insekten

 

Winkelspinne

Winkelspinne

 

 

1

 

Herr U.  Zahnarzt in Österreich und Insektensammler auf Thassos, war schon früher oft in Griechenland gewesen. Thassos wollte er vorab alleine kennenlernen, bevor er mit seiner Frau und seinen Kindern nächstes Jahr wiederkommen wollte. Seine Leidenschaft waren nicht nur die Zähne sondern auch die Natur. Er konnte sich nichts Schöneres vorstellen als stundenlang durch die Wildnis zu laufen und Tiere zu sammeln. Wir empfanden das als komisch und mussten einige Male sehr heftig lachen, wenn Herr U. mit seinem Schmetterlingsnetz, Hütchen und Tasche hoch zu uns auf das Haus zulief. Rotes Gesicht, nervös, endlich seine Schätze auszupacken und in ihre Tötungsgläser „genadelt“ zu legen. Zuhause friert er seine Schätze sein, erzählte er uns, aber wir hatten ja kein Strom (ein Glück !).

3

Bockkäfer

 

_DSC1471

Bienentränke

 

Skala Marion Hafen

Skala Marion

Was er da oben in seinem Zimmer machte, gruselte uns, verstanden wir auch nicht wirklich. Vor allen Dingen die Vorstellung, dass er mit seinen Schädeln und Insekten dort schlafen konnte, war uns mehr als suspekt. Nichtsdestotrotz haben wir viel von ihm gelernt. Ich hätte sonst nie erfahren, dass es z. B. schwarze Witwen bei uns gibt (gab). Unzählige Arten von Tausendfüßlern – auch giftige. Radnetzspinnen, die wunderbar anzusehen sind, gerade das Weibchen, welches eine stattliche Größe erreichen kann (zum Weglaufen für meine Frau und mich). Fliegende Ameisen, Zikaden, Käfer in den schönsten Farben, Formen und Größen. Schwarze Bienen, Hornissen, verschiedene Wespenarten. Und Schmetterlinge, einer schöner als der andere. Wasserspinnen und Echsenarten, Frösche, Schildkröten, Vögel, Hasen, Fledermäuse, Marder, Glühwürmchen, ….. und eine Art der Krabbenspinne, die ich noch nie zuvor gesehen hatte. Diese Spinnen passen sich farblich der Umgebung an.

Krabbenspinne

Krabbenspinne

DSC02491

Thassos Limenas

Limenas

All dieses Wissen war für uns spannend und interessant. Allerdings sahen wir – wenn auch mit Respekt vor Herrn U. – die Tiere lieber in der Natur, als aufgespießt im Glas. Herr U. erzählte uns, dass die Tiere manchmal wieder lebend aus dem Gläsern springen würden, weil sie sehr zäh sein können. Ich meinte zu ihm: ich würde auch vor der Sense davonlaufen, wenn er versuchen würde mich damit aufzuspießen, um mich zu konservieren.

Vathi

Vathi Beach

Lebendige Ringdistelx

Rüsselkäfer

Leopardnatter

Leopardnatter ungiftig „sehr selten anzutreffen“

Ich weiß nicht, was er mit all den Tieren gemacht hat, als er wieder zu Hause war. Herr U. kam im folgenden Jahr mit seiner Familie zu uns und es war ihm kein Insektenforscher mehr anzusehen. Allerdings möchte ich nicht wissen, wohin er seine Kinder überall mit hinnahm. Ich hoffe nicht, dass sie das alles sehen mussten, was wir hier zu sehen bekommen haben.

Kleiner Wanderbläuling

Kleiner Wanderbläuling

Aber auch in diesem Urlaub wollte Herr U. wieder sein 5-Minuten Ei und wir hatten immer noch keinen Strom und Helmut, der Tontopf in der Badewanne bekam Zuwachs, denn die Familie war groß ………….

Meine Frau mochte seit dem Besuch von Herrn U. keine gekochten Frühstückseier mehr. Als wir endlich Strom bekamen, einen Herd kauften, backte sie uns oft diese Eier in Filoteig, ausgelegt mit Schafskäse und kleingeschnittenen Tomaten oder anderem Gemüse. Frische Kräuter aus meinem Garten, Salz und Pfeffer. Dieses kleine Frühstück wurde oft auf unserer Terrasse im Frühling und Sommer unter unserem dicht bewachsenen Weinblätterdach eingenommen. Schöner kann ein Tag nicht anfangen. An Herrn U. muss ich trotzdem noch manchmal denken, was er heute wohl macht ?

Ei in Filoteig x

Filoteig, Tomaten, Schafskäse, Kräuter und Gewürze

Leopardnatter

Leopardnatter „Ungiftig“ selten anzutreffen – hier gesättigt

Klisma

Klisma

4 replies »

    • Danke dir lieber Klaus :). Ich habe Herrn U. selber kennenlernen dürfen und habe im Laufe der Jahre auch Spaß an der Insektenwelt von Thassos bekommen. Ganz stolz war ich auf das Finden der Radnetzspinne. Toller Körper 😉

      Liken

  1. Great series of photos ~ I am definitely not an insect person, but can admire their very different world 🙂 Loved the Paradisos shot, a sure sign you live in paradise. These photographs are truly special, so detailed and unique…you’ve a great photographer’s eye.

    Liken

    • Me too dear Dalo, but I try to overcame ;). The images must fit the story, so I look also in the microcosm of Thassos. Thank you very much, I’m really pleased. I gladly give your compliment back !!! 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s